Grossartige Trainingstage des SATC OG Zürich in Prutz/AT

Trotz Corona: Wir verbrachten wunderbare und gesunde Trainingstage im Tirol! Vom 8. bis 11. Oktober 2020 fand, unter Berücksichtigung der Covid19-Schutzmassnahmen, notabene zum 30. (!) Mal, unser alljährliches Trainingswochenende bei unseren Freunden des Schäferhundevereins Ortsgruppe Prutz/Tirol statt. 

Voll gepackt mit Energie und ausgezeichneter Motivation auf die bevorstehenden Trainingstage, die wettermässig nur Gutes verhiessen, checkte eine buntgemischte Truppe mit ihren Airedales am Mittwochnachmittag im Hotel in Ried im Oberinntal ein. Nach der freundlichen Begrüssung durch die neuen Gastgeber schritten wir gegen 18 Uhr zum Apéro und anschliessendem Abendessen. Eine erste Herausforderung erreichte uns bei der Auswahl des Essens: Nebst Salatbuffet, mussten wir insgesamt aus 6 Vorspeisen, 3 Haupt-, sowie 4 Nachspeisen und abschliessendem Käsebuffet auswählen, wobei uns das überaus freundliche Servicepersonal motivierte, auch wirklich alles zu probieren. Nach einem Verdauungsspaziergang mit unseren zufriedenen Vierbeinern und einem Digestif an der Riederhof-Bar verschwanden glückliche Gesichter in ihren Zimmern.

Am Donnerstag, 8.10. um 08.30 Uhr galt es dann ernst. Wir trafen uns auf dem riesigen Gelände oberhalb des Dorfes Ried, welches uns von der freundlichen Bauernfamilie jedes Jahr zur Verfügung gestellt wird. Nach dem Ablaufen der Fährten hatten wir Zeit für einen Schwatz, lachten viel, staunten über die sich verfärbenden Wälder und genossen die näher rückende Sonne. Dann ging es mit den Hunden, begleitet durch unsere beiden Trainingsleiter Walter Funk und Sven Müller, los. Ihre positiven und konstruktiven Rückmeldungen im Anschluss waren Motivation, es am nächsten Tag noch besser zu machen. Am Donnerstagnachmittag wurde individuell und intensiv mit den Hunden auf dem tipptoppen Gelände des Schäferhundevereins in Prutz trainiert. In der freien Zeit konnte auf einem extra aufgestellten Kreativparcours weiter gearbeitet werden. Das Wetter war in der Zwischenzeit so herbstlich warm, dass eine Hundeführerin sogar in kurzen Hosen den Nachmittag bestritt. Am Abend erzählten wir uns lustige Erlebnisse, die wir mit unseren Airedales genossen haben und fielen zufrieden und müde ins Bett.

Am Freitag, 9.10. trafen wir uns direkt auf dem Fährtengelände und festigten Neues und Gelerntes vom Vortag. Der Nachmittag verbrachten wir erneut auf dem Trainingsplatz unserer Prutzer Freunde. Am Samstagmorgen lud ein wunderbarer Badesee Hunde und Besitzer zum Verweilen und Austoben ein. Zur Erheiterung der Dorfjugend lernte meine Hündin Nina dem Machorüden Willy sogar, wie man effizient schwimmt und einen grossen Stecken aus der Mitte des Sees fischt. Das war ein Riesengaudi!

Zum Samstagnachmittag, 10.10. gibt es zwei Höhenpunkte zu erwähnen: Einerseits stiessen wir mit unserem langjährigen Trainingsleiter, Walter Funk, auf sein 30-jähriges Engagement in Prutz mit einem Zirbenschnaps an und überreichten ihm als Dank eine grossartige Airedale-Terrier-Figur.  Walter hat 30 Jahre dieses Trainingswochenende geleitet. Wau! Andererseits fand die legendäre Gesamtunterordnung mit unseren Prutzer Freunden statt. Es standen sage und schreibe über 30 HundeführerInnen und Hundeführer auf dem Platz! Alois Spiess und Walter Funk beorderten während rund 20 Minuten die Hunde und HundebesitzerInnen kreuz und quer über das Gelände, so dass wir alle froh waren, als der Spass dem Ende entgegen ging. Unser Beifall war ihnen sicher. Den Samstagabend liessen wir im Anschluss gemächlich angehen. Da aufgrund der Pandemie kein Fest mit unseren Prutzer Freunden durchgeführt werden konnte, fuhren wir mit einem kleinen UmwegJ zurück ins Hotel. Walter Funk hielt einen kurzen Rückblick über die Tage und bedankte sich bei seinen treuen Freunden. Nach dem Abendessen sassen wir noch ein bisschen zusammen und schwelgten in Gedanken. Sonntagmorgen: Brunch und Abreise zurück in die Schweiz. Die Frühaufsteher verliessen das Tirol gegen 9 Uhr. Ich nahm es gemütlich. Die Tage in Prutz waren eine einzige Freude! Ruhig, gelassen und erholsam. Herzlichen Dank an alle Teilnehmenden, alles, alles Gute und bleibt gesund!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.